Faszienmassage

Faszienmassage bei Soulhouse

Anwendung und Wirkung einer Faszienmassage

Bei den Faszien handelt es sich um die Weichteilkomponenten des menschlichen Bindegewebes. Sie umhüllen Muskelfasern, komplette Muskeln, Knochen und Faserbündel. Auch die Organe wie z. B. der Herzbeutel sind von faszialem Gewebe umschlossen. Im Grunde genommen kannst Du Dir Deine Faszien wie ein großes, straffes Netz vorstellen, das Deinen Körper von innen zusammenhält. Während dieser Tatsache in der Medizin früher kaum Bedeutung beigemessen wurde, weiß man es heute besser. Das Fasziengewebe ist keine passive Hülle, sondern ein komplexes biochemisches System, welches großen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden ausübt. Gerät das System aus dem Gleichgewicht, so sind schmerzhafte Verklebungen die Folge. Spezielle Übungen sowie eine Faszien Massage können jedoch Abhilfe schaffen.

Wie machen sich verklebte Faszien bemerkbar?

Bevor wir uns dem Ablauf und den Vorteilen einer Faszienmassage widmen, solltest Du zuerst einmal wissen, woran Du überhaupt bemerkst, dass mit Deinem Bindegewebe etwas nicht stimmt. Die Signale, die Dein Körper Dir sendet, sind nämlich nicht immer eindeutig. Oftmals machen sich verklebte Faszien beispielsweise durch diffuse Rückenschmerzen bemerkbar, für die keine orthopädische Ursache gefunden werden kann. Darüber hinaus sind folgende Symptome typisch:

Es stellt sich nun die nächste Frage: Warum verkleben Faszien überhaupt? In den meisten Fällen ist Bewegungsmangel die Ursache. Wenn Du Dich nicht ausreichend bewegst, büßt Dein Fasziengewebe seine natürliche, geschmeidige Struktur ein. Es verhärtet und verklebt. Da die meisten Menschen ihren Alltag überwiegend sitzend verbringen, kommen Beschwerden mit dem Bindegewebe relativ häufig vor. Nur werden sie, wie bereits ausgeführt, nicht immer sofort als solche erkannt. Verspürst Du erst einmal Schmerzen, beginnt ein Teufelskreis: Die Beschwerden veranlassen dazu, eine ungesunde Schonhaltung einzunehmen. Durch diese kommt es nun auch an anderen Stellen zu Verklebungen.

Wie eingangs erwähnt, handelt es sich bei Deinem Bindegewebe um ein komplexes zusammenhängendes Netz. Beeinträchtigungen an einer Stelle ziehen das komplette System in Mitleidenschaft. Aus welchem Grunde die Beschwerden zuerst im Rückenbereich auftreten, ist ebenfalls schnell erklärt: In einem sitzenden Alltag (z. B. durch Büroarbeit) verharrt die Rückenregion stundenlang in derselben Position. Wenn die mangelnde Bewegung nicht kompensiert wird, drohen Beschwerden. Das muss aber nicht sein! Du kannst effektiv entgegenwirken.

Was bewirkt eine Massage der Faszien?

Eine Faszienmassage unterscheidet sich in ihrer Wirkungsweise deutlich von einer herkömmlichen Massage. Es gilt einiges zu beachten, um auch wirklich die Faszien (und nicht die Muskeln) zu erreichen. Fasziales Gewebe und Muskulatur reagieren nämlich vollkommen unterschiedlich auf die Einwirkung von äußerem Druck. Bei einer Faszienmassage ist neben abweichenden Druckpunkten außerdem eine langsamere Geschwindigkeit vonnöten. Während bei einer Muskelmassage die Durchblutung des Gewebes gefördert werden soll, liegt der Fokus bei einer Massage der Faszien darauf, den Fluss der Lymphe anzuregen. Wichtig zu wissen: Das Fasziengewebe verfügt über kleinste Öffnungen, durch welche körpereigene Flüssigkeit austreten kann. Im Rahmen einer Faszien Massage wird das Bindegewebe – vereinfacht ausgedrückt – gründlich „ausgepresst“. Durch das Auspressen werden Abfallprodukte ausgetrieben und Verklebungen gelöst. Du kannst Dir das Prozedere wie einen Schwamm vorstellen, den Du auswringst und anschließend wieder in frisches Wasser tauchst. Nach der Massage saugt sich das Fasziengewebe mit frischem Gewebewasser voll. Auf diese Weise wird eine optimale Nährstoffversorgung sichergestellt. Du siehst, es ist also einiges an Know-how und Erfahrung notwendig, um eine professionelle Faszienmassage durchzuführen. Bei uns bist Du diesbezüglich in den besten Händen.

Wie funktioniert eine Faszienmassage?

Wenn Du eine Faszienmassage bei uns in Anspruch nehmen möchtest, brauchst Du hierfür nicht das Haus zu verlassen. Unser geschultes Personal kommt zu Dir nach Hause. Buche einfach auf unserer Homepage Deinen Wunschtermin. Alternativ kannst Du eine Massage in unseren Studios in Hamburg oder Berlin buchen. Folgendes erwartet Dich:

Bei einer Massage der Faszien übt der Masseur oder Physiotherapeut sanften Druck auf die Sehnen und Muskeln aus, die Dir Probleme bereiten. In der Fachsprache ist von sogenannten Triggerpunkten die Rede. Durch die gezielte Druckausübung wird das umliegende Fasziengewebe stimuliert, alte Gewebsflüssigkeit wird ausmassiert. Die Stimulation regt außerdem die Selbstheilungskräfte Deines Körpers an. Vorhandene Verspannungen lösen sich sofort. Bereits unmittelbar nach der Behandlung solltest Du eine deutliche Schmerzlinderung verspüren.

Der Masseur benutzt für die Massage meist ausschließlich seine Hände. Mit streichenden und / oder kreisenden Bewegungen übt er an den schmerzenden Regionen Druck aus. Besonders schmerzhafte Punkte bedürfen einer etwas intensiveren Stimulation. Hierbei wird der Finger auf die betroffene Stelle gedrückt. Alternativ kann zu diesem Zwecke auch ein Holzmassagegerät zum Einsatz kommen. Letzteres eignet sich übrigens auch für die Selbstmassage, auf welche wir später noch zu sprechen kommen. Die punktuelle Stimulation verursacht im ersten Moment häufig Schmerzen, die jedoch nach kurzer Zeit abklingen.

Kann man eine Selbstmassage durchführen?

Ja, eine Selbstmassage ist möglich, wenn auch nicht mit einer professionellen Massage vergleichbar. Dies liegt in erster Linie daran, dass Du mit Deinen Händen nicht überall ankommst. Bei leichten Beschwerden kann die Selbstmassage dennoch eine Alternative darstellen, die sich gut für zwischendurch eignet. Im Grunde genommen, machst Du bei einer Eigenmassage nichts anderes als ein Masseur oder Physiotherapeut: Fahre mit Deinen Händen an den schmerzenden Muskel- und Sehnensträngen entlang. Dies funktioniert natürlich nur in den Körperregionen, die Du mit Deinen Händen erreichst (z. B. der Nackenbereich). Wechsle regelmäßig zwischen kreisenden und streichenden Bewegungen. Ertastest Du einen besonders schmerzhaften Punkt, kannst Du ihn sanft drücken. Wichtig: Höre auf Deinen Körper! Leichte Schmerzen sind in Ordnung und unvermeidbar. Wenn Dir allerdings die Tränen in die Augen schießen, machst Du etwas falsch.

Da man mit den eigenen Fingerspitzen oftmals nicht genug Druck ausüben kann, um das Gewebe ausreichend zu stimulieren, ist die Verwendung von Hilfsmitteln sinnvoll. An dieser Stelle sei die altbewährte Faszienrolle erwähnt. Zum Zwecke der Selbstmassage kannst Du Dich auf die Rolle setzen bzw. legen und so auch schwer erreichbare Stellen massieren. Nachfolgend möchten wir Dir zeigen, wie Du die Faszienrolle zur Selbstmassage Deines Rückens verwenden kannst:

Lege Dich bequem auf den Rücken. Positioniere Deine Faszienrolle knapp unterhalb Deiner Schulterblätter. Stelle jetzt beide Füße auf, sodass Deine Knie in Richtung Decke zeigen. Atme tief ein und spanne Deine Bauchmuskulatur fest an. Dies gibt Dir die notwendige Stabilität. Rolle Dich nun mit dem Rücken über die Rolle – vor und wieder zurück. Deine Füße gehen mit der Bewegung mit.

Wie lange sollte eine Massage der Faszien dauern?

Eine Faszien Massage nimmt pro Sitzung durchschnittlich 60 Minuten in Anspruch. In Einzelfällen ist auch eine kürzere bzw. längere Massagedauer sinnvoll. Dies hängt in erster Linie von der Art und Intensität Deiner Beschwerden ab. Wie viele Sitzungen Du insgesamt benötigst, ist im Vorfeld ebenfalls schwer zu sagen. Manche unserer Kunden sind bereits nach einer Sitzung beschwerdefrei, bei anderen dauert es ein wenig länger. Letztendlich muss man beobachten, wie sich Deine Beschwerden entwickeln und auf dieser Basis eine individuelle Entscheidung treffen. Zwischen den einzelnen Sitzungen sollte ungefähr eine Woche Zeitabstand liegen. Schließlich muss Dein Körper die Gelegenheit bekommen, die aktivierten Selbstheilungskräfte auch zu nutzen.

Übungen gegen verklebte Faszien

Neben der Inanspruchnahme einer professionellen Massage ist regelmäßige Bewegung das A und O, um erneuten Verklebungen vorzubeugen und die allgemeine Gesundheit zu fördern. Nachfolgend möchten wir Dir daher einige praktische Übungen vorstellen, die Du leicht in Deinen Alltag integrieren kannst:

Übung 1: Leichtes Federn und Zehenstand

Alle Übungen, bei denen Du Dich dehnen und strecken musst, eignen sich bestens zur Auflösung verklebter Faszien. Stelle Dich aufrecht vor einen Spiegel, um Deine Körperhaltung zu kontrollieren. Wippe nun für etwa 30 Sekunden mit den Fersen locker auf und ab, um Dich warmzumachen. Alternativ darfst Du auch von einem Bein auf das andere hüpfen. Anschließend stellst Du Dich auf die Zehenspitzen. Halte diese Position für etwa fünf bis zehn Sekunden, dann lasse Dich wieder hinabsinken. Wiederhole das Prozedere acht- bis zehnmal.

Übung 2: Katzenbuckel

Stelle Dich hüftbreit vor einem Stuhl hin. Die Sitzfläche zeigt zu Dir. Damit der Stuhl nicht wegrutscht, ist es empfehlenswert, ihn mit der Lehne gegen eine Wand zu stellen. Lege Deine Hände auf der Sitzfläche ab. Deine Arme streckst Du hierbei. Recke nun Dein Gesäß nach hinten, sodass Deine Wirbelsäule einen Katzenbuckel bildet. Deine Hände löst Du hierbei nicht von der Sitzfläche. Deine Beine müssen nicht zwingend durchgestreckt sein. Wenn es Dir leichter fällt, darfst Du sie gerne ein wenig beugen. Halte diese Position für 30 Sekunden und mache insgesamt drei Durchgänge. Vielleicht schaffst Du es auch, folgende Variante auszuprobieren: Recke Deine Gesäßhälften wechselseitig nach oben. Dies gelingt Dir, indem Du ein Bein durchstreckst und das andere beugst.

Was kostet eine Faszienmassage?

Die Kosten der Faszien Massage sind von der Behandlungsdauer abhängig. Bitte beachte, dass Du unsere Massageangebote nur als Selbstzahler in Anspruch nehmen kannst. Da es sich nicht um medizinische Massagen handelt, ist eine Abrechnung über Rezepte nicht möglich. Dennoch handelt es sich um eine Investition in Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden. Eine Faszienmassage erhältst Du bei uns ab 69 Euro für eine Stunde.