Covid-19 Risikoprävention

Wohlfühlen in Zeiten von Corona. Hier zeigen wir unser Hygienekonzept auf.

Processed with VSCO with dog1 preset

Die Sicherheit unserer Kunden und unserer Experten vor, während und nach der Behandlung hat für uns oberste Priorität. Der neuen Normalität in Zeiten von Covid-19 begegnen wir daher mit umfangreichen Präventionsmaßnahmen, bei denen der SARS-COV-2-Arbeitsschutzstandard umgesetzt und eingehalten wird. So ist es uns möglich dir weiterhin erstklassige Entspannungsmomente zu Hause oder in unserem Soulhouse (coming soon) zu bieten.

Welche Schutzmaßnahmen können Kunden und Experten bei Soulhouse erwarten?

Testpflicht für Mitarbeiter und selbstständige Dienstleister

Der Berliner Senat hat mir Wirkung ab dem 15. November die Einführung der 2G-Pflicht beschlossen für Dienstleistungen im Bereich der Körperpflege. Unter der 2G-Bedingung gilt: Personal, welches Kundenkontakt hat, muss geimpft, genesen oder maximal 24 Stunden vorher getestet sein. Diese Vorschriften werden von uns umgesetzt und unseren Experten eingehalten. Weitere Infos dazu hier.

Für Kund:innen gilt im Rahmen der 2G-Regel, dass diese geimpft oder genesen sein müssen. Die Immunisierung von sowohl Kund:innen als auch Personal kann nachgewiesen werden durch:

  1. den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19, also durch den Eintrag im (digitalen) Impfpass,
  2. den Nachweis eines positiven Testergebnisses (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), der mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt, oder
  3. den Nachweis eines früheren positiven Testergebnisses zusammen mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19.

Beachte, dass nur bei Vorlage einer Bestätigung der Immunisierung eine Behandlung durchgeführt werden kann. Unsere Experten sind dazu verpflichtet sich diese Nachweise durch Kund:innen vorlegen zu lassen. Bei fehlenden Nachweisen wird die Behandlung nicht durchgeführt, eine Rückerstattung des Behandlungspreises ist nicht möglich.

Der Hamburger Senat schreibt vor, dass alle bei der Dienstleistung anwesenden Personen eine medizinische Maske tragen müssen. Ein tagesaktueller Corona-Test ist verpflichtend und muss schriftlich nachgewiesen werden. Erfolgt dies nicht, wird die Behandlung nicht durchgeführt. Vollständig Geimpfte und Genesene müssen keinen Test vorlegen.

Die Maske darf ausnahmsweise vorübergehend abgelegt werden, wenn dies zur Durchführung beziehungsweise bei Inanspruchnahme der Dienstleistung erforderlich ist, wie zum Beispiel bei medizinisch notwendigen Kosmetikbehandlungen.

Bitte beachte: Körpernahe Dienstleistungen können ab sofort eine 2G-Option unterbreiten, bei Soulhouse gilt in Hamburg derzeit noch das 3G-Zugangsmodell.

Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) 

Experten sind dazu aufgefordert während des Services eine medizinische Maske zu tragen. Experten werden mit ihrer eigenen PSA zu Behandlungen antreten, einschließlich einer FFP2-Maske und Desinfektionsmitteln.

Reinigung von Arbeitsmitteln

Die Experten erscheinen in einer Maske zum Termin. Die Experten waschen und desinfizieren ihre Hände bevor sie mit dem Aufbau beginnen. Alle Produkte und Arbeitsmittel werden vor Beginn der Behandlung mit geeigneten Hygienetechniken vor Ort abgewischt und desinfiziert. Es wird ausschließlich mit Einweglaken gearbeitet.

Die Experten waschen und desinfizieren ihre Hände nach jeder Behandlung. Alle Produkte und Arbeitsmittel werden nach der Behandlung mit geeigneten Hygienetechniken vor Ort abgewischt und desinfiziert. Die Experten sammeln und nehmen ihren Müll mit. Die Experten sind dazu aufgefordert die Einhaltung der Arbeitsschutzmaßnahmen zu protokollieren und nach jedem Einsatztag an Soulhouse zu übermitteln. 

Grundsätzlich gilt für Experten und Kunden auf sich Acht zu geben und ihren Gesundheitszustand im Auge zu behalten. Experten werden aufgefordert täglich ihre Temperatur zu messen, sie werden gebeten sich unverzüglich bei uns zu melden sollten sie Krankheitssymptome aufzeigen. Wir bitten Kunden ausdrücklich auf Behandlungen zu verzichten, sollten sie sich krank fühlen, den Risikogruppen angehören oder dem Virus in anderer Form ausgesetzt sein. Unser Buchungssystem ermöglicht es uns alle Informationen zu Buchung einsehen zu können und so im Falle eine Infektionsmeldung Kontakte nachzuverfolgen.