Massageöle sind ein wichtiger Bestandteil jeder Massage. Sie erleichtern das Gleiten der Hände auf der Haut und tragen dazu bei, dass die Muskeln schneller entspannen. Es gibt viele verschiedene Arten von Massageölen, die jeweils unterschiedliche Wirkungen haben. Nachfolgend geben wir Dir eine kleine Einführung in die Welt der verschiedenen Öle:

Eines der am häufigsten verwendeten Massageöle ist das sogenannte „Grundöl oder Basisöl“. Dieses Öl dient als Basis für die meisten Massagen und kann mit verschiedenen Aromen angereichert werden. Bei Soulhouse nutzen wir ausschließlich naturnahes, hochwertiges Mandelöl als Basisöl. Es eignet sich besonders gut für die allgemeine Entspannung und kann auch bei Muskelverspannungen helfen. Es hat eine sehr gute Gleitfähigkeit und ist sehr pflegend für die Haut. Es zieht schnell in die Haut ein, ohne ein unangenehmes fettiges Gefühl zu hinterlassen. Es wird in allen unseren Massageanwendungen wie z.B. der klassischen Massage und kräftigen Bindegewebsmassage genutzt.

Mandelöl enthält viele Nährstoffe wie Vitamin E, Magnesium und Zink, die die Haut pflegen und regenerieren. Es hat auch entzündungshemmende Eigenschaften, die es besonders gut für die Behandlung von Hautproblemen wie Ekzemen und Psoriasis geeignet machen.

Mandelöl eignet sich auch gut für die Massage von empfindlicher Haut, da es sanft und hypoallergen ist. Es kann auch in Kombination mit anderen Ölen wie Lavendel oder Teebaum verwendet werden, um zusätzliche Wirkstoffe zu erhalten.

Es ist jedoch zu beachten, dass Mandelöl nicht für Menschen mit Mandelunverträglichkeiten geeignet ist. Solltest Du zu diesen Menschen gehören, teile uns dies bitte vor der Anwendung mit. Du kannst diese Info direkt mit Deinem Experten teilen oder uns eine Anmerkung in den Notizen bei der Buchung hinterlassen.

Ein weiteres beliebtes Massageöl ist Teebaumöl. Dieses Öl hat eine antiseptische Wirkung und eignet sich daher besonders gut bei Hautproblemen wie Akne oder Pilzinfektionen. Es hat auch eine entzündungshemmende Wirkung und kann bei Muskel- und Gelenkschmerzen helfen.

Ein weiteres bekanntes Massageöl ist Rosmarinöl. Dieses Öl hat eine anregende Wirkung und eignet sich daher besonders gut bei Müdigkeit und Erschöpfung. Es hat auch eine durchblutungsfördernde Wirkung und kann bei Muskelverspannungen helfen.

Ein weiteres Massageöl, das häufig verwendet wird, ist Pfefferminzöl. Dieses Öl hat eine kühlende Wirkung und eignet sich daher besonders gut bei Muskelverspannungen und Schmerzen. Es hat auch eine anregende Wirkung und kann bei Müdigkeit und Erschöpfung helfen.

Es gibt viele weitere Arten von Massageölen, die jeweils unterschiedliche Wirkungen haben. Unsere professionellen Masseure oder eine Masseurin beantworten Dir gerne alle Fragen rund um die verschiedenen Öle und Du kannst Dir sicher sein, dass die Therapeuten und Therapeutinnen das richtige Öl für die die richtige Massagetechnik wählen.

Bildquelle:

Foto von volant auf Unsplash